Serge Le Goff

Die wesentlichen Lebensdaten:

 

 

  1951  in Paris geboren

1970 – 74  Studium der Modernen Französischen Literaturwissenschaft

1974 – 75  Militärdienst in Deutschland

1991  Gründung des Ateliers KUNST – STOFF

seit 1992  Mitglied im Württembergischen Kunstverein Stuttgart

seit 2002 Mentor für Bürgerengagement

2009 Gründung des Tübinger Tresorraum für Elektrische Kunst

seit 2014 Mitglied bei Ort für Kunst e. V.

 
Eine kleine Auswahl eigenständiger Ausstellungen:

 

1988  Ephemérides IV

1995  Le rave du Chasseur et les lumières du Dragon

2000  Glühwürmchen

2004  Schwarz-LICHT

2005  Lebens-lauf ~ Teegarten

2006  Projekt Übersättigung

2009  Freund-Licht = Ami-Lux

2014  Das Licht der Götter, Schloss Hohentübingen

2015  20 Jahre FORUM, Bodelshausen

2018 Projekt Neptunbrunnen

 

Hauptunterstützer:

Regierungspräsidium Tübingen, Kulturamt Tübingen, Deutsch-französisches Kulturinstitut, Landratsamt Tübingen, Museum der Universität Tübingen

 

 Und als Mentor für Bürgerengagement bei JES (Jugend engagiert sich) Projekten der Landesstiftung Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Bildungswerk:

 

 2002  Das Elektronische Labyrinth

           Klänge aus Strom und Licht

          Übergang

2004  Was ist für dich Kunst (mit dem Jugendgemeinderat Tübingen)
Mädchenakademie

2005  Leiden-scha(f)ft