Assemblages

Der Begriff der Assemblage stammt aus dem Französischen

Assemblage = Zusammensetzung, Zusammenfügung.                      

 

In der Bildenden Kunst bezieht er sich auf Werke der Objektkunst und bezeichnet Arbeiten, die aus einer Kombination verschiedenster Materialien oder Gegenstände bestehen.

 

Der Begriff  „Assemblage“ wurde in den 1950er Jahren von Jean Dubuffet aufgenommen, um eine seiner Werkgruppen zu bezeichnen. 1961 wurde er dann von William C. Seitz, einem der Kuratoren der MoMA-Ausstellung The Art of Assemblage, übernommen. Infolge dieser stark rezipierten Ausstellung ist der Begriff in die kunstgeschichtliche Literatur eingegangen.

In Vorbereitung

 

    Reutlinger Kulturnacht

       21. September  2019

  Kunst im Tuffsteinkeller                  2020

 

             Aktuell

      Könnte aber doch...

     24.08.19 - 22.09.19

             Stuttgart.