Reutlingen im Zeitsprung

Von der Geburt bis zum Tod

22. - 23. September 2017         Reutlinger Kulturnacht

 Reutlingen im Zeitsprung”

Von der Geburt bis zum Tod

 

Konzept für drei Orte, um dieses Thema durch Licht und Performance zu verarbeiten.

 

Die Geburt: Die ehemalige Kapelle des Königsbronner Pfleghofes im Garten des Heimatmuseums dient nur noch für besondere Trauungen. Nach einer Hochzeit folgt die Geburt. 

Der Tod: Die Katharinenkirche auf dem Stadtfriedhof ist eine vielfältige Gemeindekirche und gleichzeitig ein Ort des Abschieds - des Todes. 

Der Zeitsprung zwischen dem Beginn und dem Ende eines Lebens wird durch eine Butoh-Tanzperformance sinnlich bzw. symbolisch dargestellt. Die Performance startet in der Kapelle, setzt sich auf dem Fußweg von Heimatmuseum zu Katherinenkirche fort und endet in der Katharinenkirche. Sie verbindet beide besondere Orte.

Die Katharinenkirche wird durch den Lichtkünstler Jan Gröneveld illuminiert. Die ehemalige Kapelle des Königsbronner Pfleghofes wird von Serge Le Goff gestaltet. Die Butoh-Tanzperformance "Zeitsprung" wird von Tarmor Kühn (Choreografie und Tanz), Qin Hu (Dramaturgie und Tanz) und weiteren Tänzer*innen der Artmor Dance Company präsentiert.

 

Qin Hu, Tarmor Kühn und weitere Tänzer*innen der Artmor Dance Company: Performance

Jan Gröneveld: Lichtkunst

Serge Le Goff: Gesamtkonzept; Lichtkunst